>>Blausteiner Nachrichten Nr. 16<<
23.4.2010

Siegel „ohne Gentechnik“

SiegelBisher konnte man kaum Lebensmittel finden, die gentechnikfrei produziert wurden und das Siegel „ohne Gentechnik“ tragen. (Ausgenommen sind selbstverständlich Bioprodukte, da diese den Hinweis Bio tragen). Hauptgrund dafür war, dass es bislang kein einheitliches und offizielles Siegel gab, obwohl die gesetzliche Grundlage für eine freiwillige Lebensmittelkennzeichnung „ohne Gentechnik“ bereits im Februar 2008 verabschiedet wurde.
Vor knapp 4 Wochen wurde nun der Verband für Lebensmittel ohne Gentechnik e.V. gegründet, der für die Vergabe des Siegels an die Lebensmittelindustrie zuständig ist.
31 Gründungsmitglieder aus dem Bereich Handel, Verarbeitung, Kontrolle und Erzeugung, die sich zur Produktion ohne Gentechnik bekennen, sind beteiligt. Die Mitglieder nutzen für ihre Produkte das „Ohne Gentechnik“-Siegel und wollen damit die Bedingungen zur Entwicklung des Marktes für gentechnikfreie Lebensmittel verbessern. Laut einer Studie von BUND würden sich 73 % der Verbraucher/innen an der Kennzeichnung orientieren und eher Produkte kaufen, die diesen Hinweis tragen.
Für Produkte, die das Siegel führen dürfen, muss eine Fütterung der Nutztiere ohne Gentechnik-Pflanzen garantiert werden.

Die Markenrechte für das Siegel wurden von Landwirtschaftsministerin Aigner übergeben.
Achten Sie künftig bei Ihrem Einkauf auf ein grünes Quadrat, welches auf der Spitze steht, mit dem Aufdruck „ohne Gentechnik“ und einem kleinen Blättchen.


Startseite
Aktuelles


 

Spendenkonto:
Nr.16 700 007
Volksbank Blaubeuren
BLZ 630 912 00

Spendenbescheinigungen
werden auf Wunsch gerne
ausgestellt