>>Blausteiner Nachrichten Nr. 34<<
27.8.2010

„US-Gericht verbietet Anbau von Gen-Zuckerrüben“

Zwei Saatgut-Unternehmen aus den USA sowie Deutschland mussten eine herbe Niederlage einstecken. Die von beiden Unternehmen entwickelte gentechnisch veränderte Zuckerrübe darf in den USA nicht mehr angebaut werden. Innerhalb der letzten Jahre hat die Gentechnik-Rübe, die gegen das Unkrautvernichtungsmittel RoundUp resistent ist, zu 95% den Zuckerrüben-Markt in den USA übernommen. (Mehr als die Hälfte des Zuckerbedarfs in den USA wird durch Zuckerrüben gedeckt – und die sind praktisch alle genmodifiziert.)

Umweltschützer hatten gegen den Anbau geklagt, weil die Gentechnik-Pflanzen den Einsatz von Spritzmitteln steigen ließen und auch die Ausbreitung von herbizidresistenten Unkräutern zugenommen hat. Das Gericht hat den Anbau nun verboten, da es für die Zulassung der Pflanzen keine ausreichende Umweltprüfung gibt. Die Regierung hatte die Genehmigung vorschnell erteilt.

Vor dem Verbot angebaute Rüben dürfen allerdings noch geerntet und verarbeitet werden. Aus Expertenkreisen ist zu hören, dass weiterhin nichtgenmodifizierte Sorten erhältlich sind. Die Zuckerindustrie warnte jedoch davor, dass womöglich nicht genug Saatgut ohne Genmodifikationen verfügbar sei.

Die in den USA nun verbotene Gentechnik-Rübe wächst versuchsweise auch auf einem Acker in Niedersachsen. Der kommerzielle Anbau in der EU ist in der Planung.
Das Unternehmen aus den USA will die Konsequenzen des Urteils vor der nächsten Aussaat im Frühjahr 2011 klären.
Quelle: Spiegel Online

Es bleibt zu hoffen, dass die Richter bei ihrer Entscheidung bleiben und auch der kommerzielle Anbau in der EU verboten bleibt.


Startseite
Aktuelles


 

Spendenkonto:
Nr.16 700 007
Volksbank Blaubeuren
BLZ 630 912 00

Spendenbescheinigungen
werden auf Wunsch gerne
ausgestellt