>> Blausteiner Nachrichten Nr. 44 <<
4.11.2016

„Monsanto-Tribunal gegen Gentechnik und Roundup“

Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Ökozid und Ausbeutung von Landwirten lauten die Vorwürfe, mit denen der multinationale Konzern Monsanto vom 14. bis 16. Oktober in Den Haag symbolisch vor Gericht gestellt wurde. Bauern, Imker, Anwälte, Gesundheitsexperten und Wissenschaftler aus Nord- und Südamerika, Europa, Asien und Afrika traten auf, Mütter berichteten über die Vergiftungen ihrer Kinder durch Glyphosat, Kleinbauern und -bäuerinnen aus Mexiko über die Vernichtung ihrer Honig-Ernte durch das Pestizid, FarmerInnen über Patentverletzungsklagen und WissenschaftlerInnen über die weltweiten verheerenden politischen, sozialen und kulturellen Auswirkungen. Auch Prof. Monika Krüger aus Leipzig, die auch schon zu Vorträgen nach Ulm gekommen war, berichtete von ihren Forschungen zu Missbildungen bei Ferkeln und Kälbern durch glyphosathaltige Futtermittel.

Des Weiteren ging es in Den Haag um übergreifende Menschheitsfragen wie das Recht auf Wasser und Nahrung auf unserem Planeten.

Organisiert wurde das Tribunal von einer Gruppe von AktivistInnen um die französische Journalistin und Filmemacherin Marie-Monique Robin, die ehemalige französische Umweltministerin Corinne Lepage und den früheren Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen für das Recht auf Nahrung, Olivier De Schutter.

Das Ziel ist, Ökozid als Tatbestand in das internationale Recht aufzunehmen, um entsprechende Vergehen juristisch verfolgen und ahnden zu können.

Das Tribunal wird die Argumente sammeln und im Dezember in einem Urteil zusammenfassen.


Weitergehende Informationen zum Monsanto-Tribunal:

Pfeil Die Webseite des Monsanto-Tribunals, auch mit deutscher Übersetzung

Pfeil Sehr umfassende Berichte und Videos in der Zeitschrift Schrot & Korn

Pfeil Radio Utopie: Kämpferisches Ende des MONSANTO-Tribunals

Pfeil Informationsdienst Gentechnik

Pfeil Simultan übersetzte Videos der Berichte auf dem Tribunal

Pfeil Schlusswort der Richterin Françoise Tulkens


PfeilStartseite
Aktuelles


 

Spendenkonto:
IBAN: DE77 6309 1200 0016 7000 07
BIC: GENODES1BLA

Spendenbescheinigungen
werden auf Wunsch gerne
ausgestellt