>> Blausteiner Nachrichten Nr. 26 <<
28.6.2019

„Ein Schritt in die richtige Richtung: Fleisch von gentechnikfrei gefütterten Tieren“

Seit Anfang 2019 werden Schweine des Premiumprogramms „Hofglück“ einer großen deutschen Lebensmittelkette mit Sojaschrot aus zertifizierten, gentechnikfreien, europäischen Sojabohnen unter dem Label „Europe Soya“ gefüttert, ein Standard des Vereins „Donau Soja“ (www.donausoja.org). Wie der Verein in einer Pressemitteilung mitteilt, umfasst das betreffende Angebot der Lebensmittelkette Fleisch und Wursterzeugnisse von gentechnikfrei gefütterten Schweinen, so z.B. Schweinegulasch, Schweineschnitzel und Bratwürste. Damit will das Unternehmen auch bei Futtermitteln auf Nachhaltigkeit und Regionalität setzen. Den „Hofglück“-Schweinen stünden außerdem mehr Platz, Stroh und Beschäftigungsmaterial sowie Auslauf im Freien oder eine offene Stallseite zur Verfügung. Derzeit nehmen rund 50 schweinehaltende Betriebe an dem Programm teil. Pro Woche werden 1.200 Hofglück-Schweine verarbeitet. Der Einsatz des europäischen Sojaschrotes soll durch eine neutrale Zertifizierungsgesellschaft nach Richtlinie des Standardgebers Donau Soja kontrolliert werden. Rund 650.000 t des zertifizierten Sojas sollen am Markt verfügbar sein und könnten damit auch die Versorgung weiterer Programme mit regionalem Soja ermöglichen.

Bereits seit 2012 setzt sich der Verein „Donau Soja“ für regionales und gentechnikfreies Soja ein. Dem Verein zufolge sind derzeit jährlich 650.000 t zertifiziertes Donau Soja am Markt verfügbar. Vor allem in Zentral- und Osteuropa sei das Potential zur Ertragssteigerung hoch und es gebe noch einige landwirtschaftliche Flächen, die sich für den Leguminosenanbau eignen, erklärte der Obman von „Donau Soja“, Matthias Krön. Um das Potential in den osteuropäischen Ländern bestmöglich zu nutzen und nachhaltige Wertschöpfungsketten aufzubauen, sei Donau Soja mit der Österreichischen Entwicklungsagentur („Austrian Development Agency“, ADA) eine strategische Partnerschaft eingegangen. „Mit Projekten wie „Hofglück“ glaubt Kröhn Landwirte in Osteuropa gentechnikfrei in den europäischen Markt zu integrieren zu können.“

Pfeil www.donausoja.org

Quelle:
Pfeilwww.topagrar.com/schwein/news/edeka-suedwest-stellt-premiumprogramm-hofglueck-auf-europe-soya-um-10358003.html


PfeilStartseite
Aktuelles


 

Spendenkonto:
IBAN: DE77 6309 1200 0016 7000 07
BIC: GENODES1BLA

Spendenbescheinigungen
werden auf Wunsch gerne
ausgestellt