>> Blausteiner Nachrichten Nr. 45 <<
8.11.2019

„Glyphosat und Krebs“

Vortrag von Prof. Gilles-Eric Séralini: Neueste Ergebnisse der Glyphosat-Forschung, Roundup ist nicht gleich Glyphosat: Wie uns die Industrie mit der Glyphosatdiskussion an der Nase herumgeführt hat – und: Pestizide kann man schmecken.

Montag, 18.11. 2019, 20 Uhr, Ehingen-Berg, Gasthof „Rose“.

2012 hatte der Molekularbiologe an der Universität Caen (F) eine Langzeitfütterungsstudie mit Ratten veröffentlicht, die weltweit für Aufruhr sorgte: Die Ratten entwickelten nach mehreren Monaten Tumore. Bilder mit diesen missgebildeten Ratten gingen um die Welt.

Unmittelbar nach der Veröffentlichung dieser Studie über die Langzeitwirkung des Pestizids in Verbindung mit dem resistenten Gen-Mais kam es zu schweren Anschuldigungen und persönlichen Angriffen gegen Professor Séralini. 2017 stellte sich dann heraus, dass der Hersteller mit einer gelenkten Leserbriefflut versucht hatte, Séralinis Studien aus dem Verkehr zu ziehen. Ging es doch um zwei der gewinnbringendsten Produkte des Konzerns: Gen-Mais und Unkrautvernichter mit Glyphosat als Hauptbestandteil. Séralini gewann inzwischen mehrere gegen ihn angestrengte Verleumdungsprozesse und ist seither rehabilitiert.

Die BI Wippingen als Mitveranstalter lädt alle Mitbürgerinnen und Mitbürger herzlich zu diesem Vortrag ein. Prof. Séralini spricht Englisch und wird ins Deutsche übersetzt.


Pfeil Download Einladung
Pfeil Weitere Infos unter www.genfrei-ulm.de


PfeilStartseite
Aktuelles


 

Spendenkonto:
IBAN: DE77 6309 1200 0016 7000 07
BIC: GENODES1BLA

Spendenbescheinigungen
werden auf Wunsch gerne
ausgestellt