>> Blausteiner Nachrichten Nr. 16 <<
17.04.2020

„Woher kommt das Coronavirus?“

Der genaue Ursprung des Virus ist noch unklar. Es wird vermutet, dass das neue Virus von Fledermäusen über einen Zwischenwirt auf Menschen übertragen wurde.

Die Tiere können nichts dafür. Obwohl immer wieder Wildtiere als Ursprung zerstörerischer Epidemien dargestellt werden, ist die Annahme falsch, sie seien besonders häufig mit todbringenden Erregern infiziert, die jederzeit auf Menschen überspringen können. Tatsächlich lebt der größte Teil der Mikroben in den Wildtieren, ohne ihnen im Geringsten zu schaden. Das Problem liegt woanders: Durch die immer massivere Abholzung der Wälder und die wachsende Urbanisierung haben wir diesen Mikroben Wege eröffnet, den menschlichen Körper zu erreichen und sich entsprechend anzupassen.

Durch die Zerstörung der Lebensräume droht zahlreichen Arten die Ausrottung, darunter auch Heilpflanzen und Tieren, die in unseren Arzneibüchern seit jeher ihren Platz haben. Den überlebenden Arten bleibt nichts anderes übrig, als sich in die reduzierten Lebensräume zurückzuziehen, die ihnen die menschlichen Siedlungen übrig lassen. Dadurch erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass sie in engen Kontakt mit Menschen kommen, und so können Mikroben, von denen sie besiedelt sind, in unsere Körper gelangen, wo sie sich möglicherweise in tödliche Krankheitserreger verwandeln.

Die Berge von Ausscheidungen, die unser Nutzvieh produziert, bieten Mikroben tierischen Ursprungs weitere Gelegenheiten, Menschen zu infizieren weil unendlich viel mehr Exkremente anfallen, als die landwirtschaftlich genutzten Flächen in Form von Dünger aufnehmen können.

Pandemien lassen sich nur vermeiden, wenn den weltweiten Zerstörungen der Naturräume Einhalt geboten wird, wir müssen uns entschlossen Eingriffen in die Natur und das Leben der Wildtiere entgegenstellen.

In diesem Zusammenhang möchten wir die Teilnahme an der besonders für Kinder geeigneten Aktion „Mein Beitrag zur Artenvielfalt!“ empfehlen, mehr dazu unter
Pfeil www.klimaandmore.de


Quellen:
Pfeil Le Monde Diplomatique
Pfeil der Freitag
Pfeil wwf


PfeilStartseite
Aktuelles


 

Spendenkonto:
IBAN: DE77 6309 1200 0016 7000 07
BIC: GENODES1BLA

Spendenbescheinigungen
werden auf Wunsch gerne
ausgestellt